mit 16 (Frühjahr '89) Moped Simson S51 Enduro, Umbau auf Comfort!

mit 18 Motorrad Mz 250 von der NVA

kurz darauf wieder Mz 250 aber mit AWO Tank ,Blauer Metallic Lack , verchromte Schutzbleche ,Hochpott damit ist der Gepäckträger gemeint und Resonanz Auspuff schwarz lackiert.

Dann 94, die erste Yamaha  FZR 600 R. Mit der ich dann 2 Jahre alles in Grund und Boden fuhr fehlenden Leistung machte ich durch Körpereinsatz wett. bis ich bei einer "harmlosen" Ausfahrt Bodenkontakt aufnahm  also mußte umgehend eine Yamaha YZF 750 R bei. Mit der ich dann alles aber auch wirklich alles wieder gerade rücken konnte.

Susi, Kawa und vor allem Honda besserten 1998 nach. zur Markteinführung sollte es dann die Sagen umwobene Ur R1 sein

Kleiner Einwurf , ab hier bewegten sich die Mopeds vorwiegend mit Michelin Reifen!

Es folgten viele Modifikationen bis zu einer Solofahrt von der mich der Gelbe Engel Heim brachte , der aber mit erstaunen feststellen sollte das die Zubehör Raste bis zur Hälfte abgeschliffen war! Zumindest Er zollte mir Respekt die Familien Mitglieder wohl eher nicht. Mit freundlicher Unterstützung konnten wir das übrig Gebliebene Gewinn bringend unter die Motorradfrack verzehrende Meute bringen.

Eine 2000 R1 von Yamaha stand urplötzlich vor meiner Tür die natürlich nach einer Weile vor Umbauten nur so strotzte

'02 gab ich die Heizerei auf und kauft von dem erzielten Erlös einen Familien Wagen mit 5 Ringen auf dem Grill. Das war seiner Zeit eine Fehlentscheidung, weil ich merkte das ich ohne Motorrad nicht sein kann. So fuhr ich durch ganz Deutschland und kaufte mir eine Husky SMR 570. Geiles Teil aber nichts für die Strasse und so mehrte sich In meinem Sichtfeld die Farbe Orange.

Ende '03 war ich dann "Ready to Race"

KTM 660 SMC '04!  Noch fragen!   zurück